Übersicht - IT-Transformation von Senacor
Warten oder Wachsen?

Karriere ohne Stau.

Bewerbungsprozess

Damit Sie uns und wir Sie fachlich wie persönlich gründlich kennen lernen, nehmen wir uns viel Zeit. Den Rahmen bildet hierfür ein strukturierter, dreistufiger Interviewprozess.

1

Vorprüfung

Innerhalb einer Woche nach dem elektronischen Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen geben wir Ihnen Rückmeldung zum Ergebnis unserer Vorprüfung. Falls die Vorprüfung eine Übereinstimmung Ihrer beruflichen Vorstellungen und Erfahrung bzw. Ausbildung mit unseren Bedarfen ergeben hat, laden wir Sie zu einer Interview-Runde ein.

2

Interview-Runde

Die Interview-Runde dient dem vertieften persönlichen Kennenlernen und liefert Ihnen und uns eine Grundlage zur Entscheidung für oder gegen eine zukünftige Zusammenarbeit. Dabei werden die entsprechenden Rahmenbedingungen einer Zusammenarbeit geklärt, wie z.B. die fachliche Ausrichtung, der Entwicklungspfad und das Gehalt.

Rahmen

  • Zeit: Ganztägig, ca. 5h, meist freitags
  • Ort: In einem Senacor-Office
  • An- und Abreise: i.d.R. am selben Tag möglich; Per Bahn oder Flugzeug, wir helfen Ihnen gern bei der Buchung; Kosten werden durch Senacor getragen
  • Durchführung: Sie lernen mehrere Senacor-Mitarbeiter in unterschiedlichen Verantwortungsstufen kennen. Ein Interviewer übernimmt die Rolle Ihres persönlichen Hauptansprechpartners, der sogenannte „Fallverantwortliche“

Ablauf

  • Drei Einzel-Interviews mit je einem Senacor-Mitarbeiter, davon übernimmt einer die „Fallverantwortung“ (je 1h)
    • Lebenslauf und Kompetenzen
    • Berufliche Ziele und Rollenverständnis
    • Einordnung in Projektgeschäft und Strukturen von Senacor
    • Problemlösen an einem Beispiel-Fall (Case-Study) aus der Projekthistorie von Senacor
  • Unternehmensvorstellung für alle Bewerber des Tages (1h)
    • Leistungsspektrum und Kunden
    • Organisation
    • Unternehmenskennzahlen
    • Mitarbeiterförderung und Karriere
    • Gehaltsstruktur und Kompensationsmodell
  • Erstes Feedback-Gespräch mit dem Fallverantwortlichen (0,5h) auf Basis der drei Interviews
3

Abschlussgespräch

Noch am selben Abend der Interview-Runde diskutieren die Fallverantwortlichen mit weiteren Vertretern aus der Partnerschaft die Möglichkeit und Inhalte eines Vertragsangebotes an Sie, identifizieren offene Punkte und bestimmen das weitere Vorgehen. Der Fallverantwortliche meldet sich am folgenden Werktag bei Ihnen, um das weitere Vorgehen zu besprechen oder die Hintergründe einer Absage zu erläutern.

Rahmen

  • Zeit: 1,5h; Wochentag flexibel nach Verfügbarkeit, auch zu Randzeiten
  • Ort: In einem Senacor-Office
  • An- und Abreise: Per Bahn oder Flugzeug, wir helfen Ihnen gern bei der Buchung; Kosten werden durch Senacor getragen
  • Durchführung: Einzelgespräch mit einem Senacor-Mitarbeiter der Partner-Ebene

Ablauf

  • Diskussion Ihrer offenen Fragen zu Senacor
  • Bestandsaufnahme aus den Erkenntnissen der Interviews:
    • Abgleich des Rollenverständnisses und der beruflichen Einsatz- und Entwicklungsziele
    • Klärung offener Punkte
  • Nach Bedarf: Problemlösen einer Case Study
  • Skizzierung eines persönlichen Entwicklungsplanes
  • Erörterungen von Optionen für einen ersten Projekteinsatz
  • Bestimmung vertraglicher Eckpunkte, inkl. Gehaltseinstufung

Im positiven Fall wird Ihnen ein konkretes Angebot direkt im Abschlussgespräch oder telefonisch im Nachgang unterbreitet. Das schriftliche Vertragsangebot folgt dann innerhalb weniger Arbeitstage.

Noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder kontaktieren Sie Katharina Landes unter Tel: +49 (911) 4244 - 424

    • Macht es einen Unterschied, auf welchem Weg eine Bewerbung eingeht?
    • Katharina Landes (Partner HR): Wir bevorzugen die Übermittlung der Bewerbungslagen über unsere Website, weil wir sie effizienter bearbeiten können. Viel wichtiger als der Kanal ist uns aber die Vollständigkeit. Motivationsschreiben, Vita, Bildungs- und Arbeitszeugnisse sind absolut notwendig, um uns ein umfassendes Bild zu machen.
    • Wie lange vor dem geplanten Einstieg sollte man sich bewerben?
    • Katharina Landes (Partner HR): Der zeitliche Vorlauf spielt bei Festanstellungen keine große Rolle. Wir wachsen sehr schnell und haben keine "Planstellen". Unsere Prozesse sind außerdem so schlank aufgesetzt, dass wir neue Kollegen kurzfristig in unsere Teams integrieren können. Bei Praktika oder Abschlussarbeiten empfehle ich allerdings einen Vorlauf von 6 Wochen.
    • Wie findet man heraus, wo man am besten hinpasst?
    • Katharina Landes (Partner HR): Vor allem sollte man ein klares Bild vor Augen haben, was einen beruflich erfüllt und wohin man sich entwickeln will. Ich empfehle, unsere Fallstudien anzusehen, um zu verstehen, wie unsere Projekte angelegt sind. Und natürlich unsere idealtypischen Rollenprofile, um für sich selbst eine grobe Zuordnung vorzunehmen. Alles Weitere ergibt sich in den Bewerbungsgesprächen.

10 neue Kollegen
gesucht, pro Monat!

Deutsch Ι English